Faszination Automobil:

Die Fahrzeuge von JKS / Teil 2

(Teil 1 dieser Dokumentation findet man unter www.terraner.de/jks/JKSFahrzeuge.htm).


2020: BMW X2 M35i

Allgemeines zum Fahrzeug:

Absolut einzigartig. Extrem außergewöhnlich. Der BMW X2 M35i macht seinen sportlichen Anspruch bereits auf den ersten Blick deutlich. Hochwertigen Interieur im Innenraum und vielen innovativen Technologien im gesamten Fahrzeug machen ihn zu einem Vertreter der neuen automobilen Zeit.

306 PS und ein max. Drehmoment von 450 Nm drücken schon unter 2.000/min das Fahrzeug permanent nach vorne und liegen damit immer spürbar an, wenn man es denn will. Bei den Beschleunigungsmessungen ist er bereits nach 5 Sekunden auf 100 km/h, dies trotz eines 1.660 Kilogramm hohen Leergewichts. An der Achtgangautomatik, die auch in Sport-Stellung zielsicher den richtigen Gang findet und Schaltvorgänge mit sanftem Druck kommuniziert, ist nichts auszusetzten. Egal ob man die Schaltvorgänge vollständig der Automatik überlässt oder die Schaltwippen am Lenkrad nutzt. Im Komfortmodus sind die Schaltvorgänge zwar etwas träge, was dem Fahrspaß aber nicht entgegensteht

Absolut passend zum Fahrzeug ist auch der Sound, der nach außen dank Klappenauspuff durchaus präsent ist und auch innen noch drehzahlabhängig für moderaten Ton sorgt!

Das Fahrwerk, das im Sport-Modus härter ausfällt als bei manch anderen BMW-Sportwagen der M GmbH, passt hervorragend zum Fahrzeug. Aufgrund des höheren Schwerpunktes gegenüber herkömmlichen Coupes und Limousinen hat man dennoch beim X2 in schnellen Autobahnkurven manchmal den Wunsch nach einer noch strafferen Fahrwerksabstimmung. Was aber nicht heißen soll, dass das Fahrzeug damit an Dynamik, Stabilität oder Spurtreue verlieren würde.

Gute Verzögerungswerte bietet auch die M-Performance-Bremse. Tritt man vor engen, dennoch schnell gefahrenen Kurven zu zaghaft ins Pedal, spürt man ein leichtes Untersteuern. Allerdings lässt der X2 mit dem „M“ auch leicht spürbar seinem Heck viel Raum. Beim plötzlichen Gaslupfen in Kurven zuckt der Allradler mit dem Heck, was die Fahrfreude eher noch steigert und einem eingefleischten BMW-Fahrer ohnehin nicht fremd ist.

Sehr schnell gewöhnt man sich dagegen an das Ambiente des BMW X2. Alles wirkt für den BMWgewöhnten Fahrer schnell wieder vertraut. Die Sportsitze, die im X2 optisch schon an Rennsitze erinnern, sind BMW-typisch eng geschnitten und vielfältig einstellbar. Die Kopffreiheit im Fond ist trotz des relativ flachen Daches auch für Körpergrößen von 1,80 m gewährleistet. Im Heck findet sich hinter der elektrisch öffnenden Klappe ein 470 Liter großer Stauraum samt tiefem Fach unter dem Boden, der sich mittels dreiteiliger Rücksitzlehne auf 1.355 Liter erweitern lässt.

Wie es ein BMW-Fahrer gewohnt ist, findet man sich auch im X2 durch einfache Bedienung zurecht, wobei es das Infotainment dem Nutzer überlässt, ob er Touchscreen, Dreh-Drück-Steller oder Sprachbefehle wählt. Die Sprachbefehlsteuerung funktioniert dabei ausgesprochen gut – auch bei hohen Geschwindigkeiten. Gewöhnungsbedürftig ist der Tempomat, der schon bei 140 km/h begrenzt und sich darüber hinaus nicht aktivieren lässt.


MEIN BMW X2 M35i - wieder ein Traumwagen!


Als der blaue BMW 325 i dann 11 Jahre alt war (mit einer Kilometerleistung von etwas unter 130.000) und ich ihn über 10 Jahre gefahren habe, sollte im Februar 2020 wieder einmal etwas Neues her.
Selbstverständlich wieder ein BMW!

Ein X2 M35i mit 225 KW / 306 PS aus 1.998 cm3 in mineralgrau-Metallic.
Der stand als Neuwagen beim Händler in Winsen/Luhe und wurde für einen sehr günstigen Preis angeboten. Wenn schon beim Blauen jede Menge moderne Technik an Bord war, wurde das beim X2 nochmal gesteigert.
Ausgestattet ist er mit einem 8-Gang-Doppelkupplungs-Steptronis-Automatikgetriebe mit Lenkradschaltwippen, Allradantrieb und 8Jx19er Felgen (M Doppelspeiche 715 bicolor orbitgray) und 225/45er Reifen vorn und hinten.
Der X2 ist übrigens 22 cm kürzer als das 3er-Coupe, aber 11 cm höher. Der X2 gilt als SUC – Sports-Utility-Coupe (Sport-Gebrauchs-Coupe), ist somit kein SUV.
Neben Bordcomputer, diversen Extras und einigen elektrischen Stellmotoren, die schon von meinem 3er-Coupe bekannt waren, ist er auch mit Abstandswarner, Head-Up-Display, LED-Scheinwerfern, M-Sportbremse, adaptivem Fahrwerk, Panoramadach, und Verkehrszeichenerkennung ausgestattet, um hier nur einige besondere Extras zu nennen. Kurz gesagt auch wieder ein Fahrzeug mit nahezu kompletter Ausstattung.

Hier noch beim Händler in Winsen im Verkaufsraum …


… und hier zu Hause in Berlin mit dem genau passenden Kennzeichen! - Ein X2 M35 und es ist mein achter BMW!


Optische Verbesserungen sind auch bei sehr guten Fahrzeugen immer möglich:

Schmutzfänger vorn und hinten wurden noch nachgerüstet.



Man sieht dem X2 seine Leistung von über 300 PS nicht unbedingt an, aber der Vorschub den dieser relativ „kleine“ Motor dank Turboaufladung leistet ist beachtlich. Es steht in jedem Drehzahlbereich immer die volle Leistung bereit, so dass Überholvorgänge auch auf Landstraßen „wie im Fluge“ vollzogen werden. Trotzdem ich immer, angepasst an den jeweiligen Zeitgeist, PS-starke Fahrzeuge hatte, übertrifft dieser BMW alle anderen. Wer vielleicht, wie auch ich bis vor kurzem, über 4-Zylinder-Motoren lächelt, der kann sich gerne mit diesem Fahrzeug messen und eines Besseren überzeugen lassen.

Trotzdem der X2 als SUC (sports utility coupe) nicht so extrem bullig wie z. B. die SUV X4, X5 und X6 daherkommt, sondern eher als Kompromisslösung zwischen SUV und herkömmlichen Limousinen / Coupes einzuordnen ist, hat er dennoch ein Auftreten, dass andere Autofahrer beim Blick in den Rückspiegel schneller dazu überredet beispielsweise bei Autobahnfahrten die linke Fahrspur zu räumen.

Der X2 ist wieder so ein Fahrzeug, was mindestens die nächsten 10 Jahre in meinem Besitz bleiben wird. Und solange es keine Elektrofahrzeuge, die eine Bezeichnung Automobil – also mobil auf langen Strecken – auch verdienen, gibt es derzeit für mich KEINE Alternative.

TECHNISCHE DATEN BMW X2 M35i:
F39 SAC (SUC)
Motor:
Motorleistung 225 kW (306 PS) / 5000-6250/min
Kraftstofftyp Benzin / Super 95
Verdichtung: 9,5
Hubraum 1998 cm³
Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min 450 Nm (1750-4500/min)
Hub/Bohrung in mm 94.6 mm / 82 mm
Getriebe Sport-8-Gang-Automatic Getriebe Steptronic
Zylinder/Ventile pro Zylinder 4 / 4

Fahrleistung / Gewicht:
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Leergewicht in kg 1685 kg
Zulässige Achslast vorne/hinten 1120 kg / 1095 kg
Beschleunigung (0-100 km/h) 4.9 s
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2190 kg
Tankvolumen 61 Liter
Zuladung 580 kg

Verbrauch 6,9 l/100 km

Räder / Reifen: BMW-Felge M Doppelspeiche 715 bicolor (orbitgrey / glanzgedreht) 19 Zoll
Felgengröße vorne u. hinten: 8Jx19 / ET 47mm

Runflat-Reifen: Vorderachse / Hinterachse: 225/45 R19 96W
(W= bis 270 km/h oder V= Winter bis 240 km/h)
mit RDC-Modulen für Luftdruckkontrolle

Abmessungen:
Länge / Breite / Höhe in mm 4360 mm / 1824 mm / 1526 mm
Breite inkl. Spiegel (Fahrer-/Beifahrerseite) in mm 2098 mm (1054 mm / 1044 mm)
Anzahl der Sitzplätze 5
Radstand in mm / Wendekreis in m 2670 mm / 11,3 m
Gepäckraumvolumen in Liter 470 Liter - 1355 Liter



Auf die bei Auslieferung / bei Fahrzeugerwerb montierten Felgen - BMW-Felge M Doppelspeiche 715 bicolor - habe ich im Oktober 2020 neue Continental Winterreifen montieren lassen.
Im Früjahr 2021 gibt dann neue Felgen im klassischen Mehrspeichendesign aus dem Zubehörhandel, da BMW selbst für den X2 dieses klassische, zeitlose Felgendesign nicht anbietet.



Fragen und Mitteilungen mailto:e-Post@joachimschmidt.berlin


JKS 2020

 


© 2020 JKS