Die Fahrzeuge von Joachim K. Schmidt /Teil 2

 

(Teil 1 dieser Dokumentation findet man unter www.terraner.de/jks/JKSFahrzeuge.htm)

 

Als der blaue BMW 325 i dann 11 Jahre alt war (mit einer Kilometerleistung von etwas unter 130.000) und ich ihn über 10 Jahre gefahren habe, sollte im Februar 2020 wieder einmal etwas Neues her.

Selbstverständlich wieder ein BMW!

 

Ein X2 M35i mit 225 KW / 306 PS aus 1.998 cm3 in mineralgrau-Metallic.                   Und wieder ein Traumwagen!

Der stand als Neuwagen beim Händler in Winsen/Luhe und wurde für einen sehr günstigen Preis angeboten. Wenn schon beim Blauen jede Menge moderne Technik an Bord war, wurde das beim X2 nochmal gesteigert.

Ausgestattet ist er mit einem 8-Gang-Doppelkupplungs-Steptronis-Automatikgetriebe mit Lenkradschaltwippen, Allradantrieb und 8Jx19er Felgen (M Doppelspeiche 715 bicolor orbitgray) und 225/45er Reifen vorn und hinten.

Der X2 ist übrigens 22 cm kürzer als das 3er-Coupe, aber 11 cm höher. Der X2 gilt als SUC – Sports-Utility-Coupe (Sport-Gebrauchs-Coupe), ist somit kein SUV.

Neben Bordcomputer, diversen Extras und einigen elektrischen Stellmotoren, die schon von meinem 3er-Coupe bekannt waren, ist er auch mit Abstandswarner, Head-Up-Display, LED-Scheinwerfern, M-Sportbremse, adaptivem Fahrwerk, Panoramadach, und Verkehrszeichenerkennung ausgestattet, um hier nur einige besondere Extras zu nennen. Kurz gesagt auch wieder ein Fahrzeug mit nahezu kompletter Ausstattung.

 

                    

Hier noch beim Händler im Verkaufsraum …

 

… und hier zu Hause in Berlin mit dem genau passenden Kennzeichen! - Ein X2 M35 und es ist mein achter BMW!

 

 

 

              

 

           

                                    Optische Verbesserungen sind auch bei sehr guten Fahrzeugen immer möglich:

 

 

                               

                                                               Schmutzfänger vorn und hinten wurden noch nachgerüstet.

 

 

 

Man sieht dem X2 seine Leistung von über 300 PS nicht unbedingt an, aber der Vorschub den dieser relativ „kleine“ Motor dank Turboaufladung leistet ist beachtlich.
Es steht in jedem Drehzahlbereich immer die volle Leistung bereit, so dass Überholvorgänge auch auf Landstraßen „wie im Fluge“ vollzogen werden. Trotzdem ich immer,
angepasst an den jeweiligen Zeitgeist, PS-starke Fahrzeuge hatte, übertrifft dieser BMW alle anderen. Wer vielleicht, wie auch ich bis vor kurzem, über 4-Zylinder-Motoren
lächelt, der kann sich gerne mit diesem Fahrzeug messen und eines Besseren überzeugen lassen.

 

Trotzdem der X2 als SUC (sports utility coupe) nicht so extrem bullig wie z. B. die SUV X4, X5 und X6 daherkommt, sondern eher als Kompromisslösung zwischen SUV und
herkömmlichen Limousinen / Coupes einzuordnen ist, hat er dennoch ein Auftreten, dass andere Autofahrer beim Blick in den Rückspiegel schneller dazu überredet
beispielsweise bei Autobahnfahrten die linke Fahrspur zu räumen.

 

Der X2 ist wieder so ein Fahrzeug, was mindestens die nächsten 10 Jahre in meinem Besitz bleiben wird. Und solange es keine Elektrofahrzeuge, die eine Bezeichnung
Automobil – also mobil auf langen Strecken – auch verdienen, gibt es derzeit für mich KEINE Alternative.

 

 

Fragen und Mitteilungen an: mailto:e-Post@joachimschmidt.berlin

 

JKS 2020